CoinPot – Das Microwallet

Was ist CoinPot?

Durch die unerwartet schnelle Wertsteigerung des Bitcoins ab Ende 2016 und der zunehmenden Akzeptanz von Kryptowährungen ist die Zahl der Bitcoin-Transaktionen sprunghaft angestiegen. In Folge kletterten die Transaktionsgebühren ebenfalls nach oben.

Damit die Nutzung von Faucets weiterhin lukrativ betrieben werden konnte, wurden die Auszahlungsgrenzen drastisch erhöht. Die höheren Transaktionsgebühren gingen damit zu Lasten der Auszahlungssummen. Zu dieser Zeit wurden viele Faucets einfach geschlossen.

Eine andere Möglichkeit war die Schaffung sogenannter Microwallets von Drittanbietern wie Coinpot oder Faucetpay. Die geclaimten Satoshis werden nicht mehr in den Microwallets der einzelnen Faucets angesammelt, sondern direkt nach dem Claiming in ein externes Microwallet gesendet.

Ein Faucet-Microwallet eines Drittanbieters hat gegenüber einem richtigen Wallet eingeschränkte Funktionen. Die Funktionen ergeben sich aus den benötigten Anforderungen.

Die Aufgabe eines solchen Microwallets ist das Sammeln und Verwahren einer oder mehrerer Kryptowährungen. Dabei werden nur Transaktionen von angeschlossenen Absendern (oder besser Faucets) akzeptiert.

Das Microwallet CoinPot gibt es seit 2017 und wurde nur für einige wenige Faucets installiert.

Diese Faucets sind an CoinPot angeschlossen:

  • Bit Fun
  • Bonus Bitcoin
  • MoonBitcoin
  • MoonLitcoin
  • MoonDogecoin                                                      
  • MoonDash
  • MoonBitcoinCash

Deine Vorteile:

  • Du musst Auszahlungen nicht von jedem einzelnen Faucet vornehmen.
  • Deine Auszahlungsgrenze ist schneller erreicht.
  • In Summe zahlst du weniger Transaktionsgebühren.
  • Coinpot bietet zusätzliche Möglichkeiten für gratis Bitcoins an.

Entscheidest du dich, eines der obigen Faucets für das Sammeln von gratis Bitcoins zu nutzen, dann musst du bei der Anmeldung die gleiche E-Mail-Adresse angeben, die du für die Coinpot-Registrierung verwendet hast.

Ohne eine Coinpot-Registrierung, ist eine Anmeldung bei diesen Faucets nicht möglich. Jedes der Faucets zeigt dir nach dem Claimen deine gratis Claimsumme und den neuen Gesamtbetrag von Coinpot an. Dies gilt nur für die Kryptowährung Bitcoin.

Thema Sicherheit

Natürlich macht sich jeder Gedanken darüber, ob die gesammelten Satoshis auch ausgezahlt werden. Die Arbeit soll schließlich nicht umsonst gewesen sein.

In diversen Foren und Blogs wurde nach Eröffnung von CoinPot von Scam und Betrug berichtet. Dazu kommt, dass weder die Webseite von CoinPot noch die angeschlossenen Faucets über ein Impressum verfügen. Dies ist nicht sehr vertrauenswürdig.

Die Praxis hat aber gezeigt, dass die Coinpot-Faucets und CoinPot selbst immer auszahlen. Untersucht man die negativen Aussagen diverser Nutzer genauer, erkennt man schnell, dass durch Unwissenheit im Umgang mit den Systemen Satoshis verloren gegangen sind und nicht durch Betrug der Betreiber.

Ich selbst hatte nie Probleme. Von Betrug oder Scam kann keine Rede sein.

Für Sicherheit auf der CoinPot -Webseite sorgt auch die 2-Faktor-Authentifizierung (2FA), die du im Registrierungsprozess gleich mit aktivieren kannst.  Die 2-Faktor-Authentifizierung kannst du dir als zweiten Sicherheitsschlüssel für dein Microwallet vorstellen. Bei jeder Neuanmeldung auf der Seite legitimierst du dich dann in zwei Schritten.

Das Dashboard von CoinPot

Das Dashboard ist übersichtlich und intuitiv bedienbar. Du findest 6 verschiedene Microwallets für Bitcoin Core, Litecoin, Dogecoin, Bitcoin Cash, Dash und für den CoinPot Token.

Der CoinPot Token ist keine offizielle Währung, sondern eine interne Verrechnungseinheit für zusätzliche Goodies.

Für jedes einzelne Claiming in den verschiedenen Faucets gibt es 3 CoinPot Token overheat. Für jeden Claim deiner Referrals bekommst du 1 Token.

Beim Cloud-Mining kannst du weitere Token verdienen. Ich rate dir jedoch vom Mining ab. Der Aufwand für das Mining ist größer, als die verdienten Bitcoins.

Jede Stunde startet eine neue Lotterie. Dazu kannst du deine vorhandenen Token einsetzen. Mit viel Glück kann man seine Einnahmen erhöhen – oder auch verlieren!!! Gewinnst du in der Lotterie, gibt es ebenfalls Token.

Das gleiche gilt für den Multplier (Multiplizierer). Du kannst deine Token in 1er, 10er oder 100er Schritten setzen.

Die Token können in jede vorhandene Kryptowährung durch den internen Exchanger umgetauscht/konvertiert werden.

Für Auszahlungen gibt es Mindestauszahlungsbeträge zu beachten:


Bitcoin Core (BTC)           0,0001 btc

Bitcoin Cash (BCH)           0,001 bch

Dogecoin (DOGE)              100 doge

Litecoin (LTC)                     0,002 ltc

Dash (DASH)                        0,002 dash

Da ist es gut, dass alle Währungen im Microwallet untereinander kostenfrei konvertierbar sind. Dein Guthaben kannst du an jede beliebige Wallet-ID versenden, wenn du die Auszahlunggrenze von 10.000 Satoschis erreicht hast.

Es gibt eine tägliche, monatliche und eine jährliche Challenge für fleißige Claimer. Auch die Claims deiner Referrals werden mit einberechnet.

Auf der Statistik-Seite findest du eine imposante Übersicht mit den täglichen Werten zu Claims, Referrals, Lotterie, Mining, Multiplier, Challenge, Ein- und Auszahlungen.

Viel Spaß beim Gratis Bitcoin verdienen!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.